Skip to main content

Schultüten und Zuckertüten für das Kind

 

Es gibt viele besondere Ereignisse im Leben eines Menschen, die wir so schnell nicht vergessen werden. Wenn das eigene Kind nun den Kindergarten verlässt, um anschließend die Schule zu besuchen, ist es für die Kleinen immer sehr aufregend. Für uns Eltern hingegen ist es ebenfalls ein nicht zu verachtender Schritt, welcher mit vielen Emotionen verbunden ist. Neben der Frage, was das Kind zur Einschulung tragen soll, welcher Schulranzen der Richtige ist und wie das eigene Kind den Schulalltag in Zukunft bewältigen wird, spielt auch die Schultüte bzw. die Zuckertüte eine enorm wichtige Rolle. Diese sollte nicht nur toll aussehen, sondern ebenfalls weitere Kriterien erfüllen. Zusätzlich sollten Sie sich natürlich genauestens überlegen, mit was Sie die Schultüte für die Grundschule befüllen möchten. Denn eins ist sicher, nur Süßigkeiten kommen heutzutage nicht mehr besonders gut an. In diesem Artikel erfahren Sie wichtige Informationen rund um die Zuckertüte für die Grundschule sowie spannende Tipps, was in einer Schultüte heutzutage nicht mehr fehlen darf.

Das Design der Schultüte Ihres Kindes

Für die meisten Kinder spielt vor allem die Optik der Zuckertüte am Tag der Einschulung eine wichtige Rolle. Sei es die Eiskönigin, für die Jungs eine Schultüte im Polizeidesign oder doch bunte Punkte, versehen mit Tieren oder mit kleinen Schleifen und anderen Accessoires. Erlaubt ist, was gefällt, sodass der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden. Während viele Eltern gemeinsam mit den Kindern die neue Schultüte aussuchen fahren, damit diese auch gefällt, entscheiden sich wiederum andere Eltern dazu, die Schultüte heimlich zu kaufen, um das Kind schlussendlich vollkommen zu überraschen. Wieder andere Eltern basteln die Zuckertüte ihrer Kinder sogar komplett alleine, wozu eventuell Rohlinge gekauft werden, die sich anschließend mit Stoff überziehen lassen. Ganz gleich, wie sie sich entscheiden, alleine durch das Design können Sie die Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Die Größe der Schultüte

Die Größe der Schultüte spielt natürlich ebenfalls eine besonders wichtige Rolle bei der Auswahl des perfekten Produkts. Viele Eltern sind hier der Meinung, dass diese besonders groß sein sollte. Doch was bringt es Ihrem Kind, wenn es kaum im Stande dazu ist, diese bei dem Tag der Einschulung selbst zu halten? Leider nichts. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihrem Liebling eine Zuckertüte kaufen, welche zur Körpergröße des Kindes passt. Sie darf natürlich auch nicht zu klein sein, da es ansonsten neidisch auf Kinder mit größeren Tüten sein könnte. Auf der anderen Seite sind zu große und zu schwere Schultüten ebenfalls nicht zu empfehlen. Ein mittelgroßes Produkt ist daher die ideale Lösung und bietet trotzdem genug Platz, um viele tolle Kleinigkeiten darin zu verstauen.

Robuste Bauweise

Eine Schultüte muss mittlerweile schon mehr aushalten können, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Entscheiden Sie sich für eine Version, die robust verarbeitet wurde. Das liegt vor allem daran, dass die einzelnen Modelle heutzutage wesentlich schwerer befüllt werden. Sei es mit einer neuen Brotdose, Süßigkeiten, Stiften oder anderen Dingen, eine robuste Schultüte hält mehr Gewicht aus.

Der Tragekomfort

Den Tragekomfort sollten Sie bei der Auswahl der Zuckertüte für die Grundschule natürlich ebenfalls nicht vergessen. Achten Sie dabei darauf, dass das Außenmaterial nicht zu glatt ist und Ihr Kind seine neue Zuckertüte somit optimal halten kann. Raue Materialien eignen sich daher besonders gut und sorgen dafür, dass Ihr Kind die Zuckertüte optimal in den Händen oder in dem Arm halten kann, ohne ständig Angst haben zu müssen, dass diese herunterfällt. Der Umfang der Tüte darf daher auch nicht zu groß sein.

Der Inhalt – mehr als nur Süßigkeiten

Klar ist, dass sich die Kinder heutzutage wesentlich ungesünder ernähren, als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Während damals in der Regel nur einige Süßigkeiten und wenige Kleinteile in die Schultüte gepackt wurden, hat sich das mittlerweile stark verändert. Wichtig ist es jedoch als Elternteile, auch auf die Ernährung der Kinder zu achten. Das bedeutet, dass die Zuckertüte nicht mehr nur mit Schokolade, Gummibärchen und Co. befüllt werden sollte. Vergessen Sie die anderen Dinge nicht, welche für den Schulalltag in Zukunft wichtig sind. Kleine Geschenke, die ihr Kind in Zukunft im Schulunterricht nutzen kann, sind besonders gerne gesehen.

Was in einer Zuckertüte mittlerweile nicht fehlen darf, erfahren Sie im Folgenden:

Brotdose

Viele Eltern entscheiden sich dazu, nicht mehr die alte Brotdose aus dem Kindergarten zu verwenden, sondern kaufen eine Neue. Diese lässt sich ideal in der Zuckertüte verstauen. Eine Brotdose sollte für die Schule ausreichend Platz bieten, um neben dem Butterbrot für die Pause auch noch etwas Obst einzupacken. Vitamine sind mittlerweile sehr wichtig und dürfen somit auch im Schulalltag nicht fehlen.

Buntstifte, Blöcke und Co.

Stift und Blöcke sind in den meisten Zuckertüten zu finden. Ob mal Bücher zum Ausmalen oder aber weiße Blätter, hier sollten Sie auf jeden Fall den Geschmack Ihres Kindes mit berücksichtigen. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig im Stifte für den Schulunterricht handeln, auch für zu Hause werden diese natürlich immer gerne genutzt. Es ist sogar ratsam, für zu Hause eigene Stifte zu verwenden. Neben den Stiften und einem schönen Block können Sie auch das Lineal und Radiergummis in der Zuckertüte verstauen und somit dafür zu sorgen, dass Ihr Kind rundherum versorgt ist.

Die Federtasche

Ihr Kind hat noch keine Federtasche? Dann wird es Zeit. Nutzen Sie die Möglichkeit und schenken Sie Ihrem Kind eine Federtasche in der Schultüte. Diese lassen sich in Geschenkpapier einpacken und Ihr Kind wird sich über dieses Schulutensil garantiert freuen. Diese sollten Sie am besten schon komplett befüllt kaufen, sodass Ihr Kind im Unterricht mit allen wichtigen Dingen ausgestattet ist.

Das Freundebuch für die Grundschule

Freundebücher werden Sie bestimmt schon aus der Kindergartenzeit Ihres Kindes kennen. Da es sich bei der Grundschule um einen ganz neuen Lebensabschnitt handelt und neue Freunde hinzukommen, sollten Sie Ihrem Kind auch ein neues Freundebuch kaufen. Dieses ist ebenfalls ideal dazu geeignet, um es in der Zuckertüte zu verstauen.

Kleine Kuscheltiere

Kleine Kuscheltiere kommen ebenfalls immer gut bei den Kindern an. Ob als treue Begleiter für die erste Zeit oder einfach zum Spielen für daheim, Kinder können kaum genug Kuscheltiere ihr Eigen nennen.

Sportzeug und Turnbeutel

In der Schule gibt es neben Deutsch und Mathe natürlich auch den Sportunterricht. Ein Turnbeutel inklusiv dem passenden Sportzeug darf somit ebenfalls nicht fehlen und muss dringend im Vorfeld beschafft werden. In der Regel werden die Sportbeutel bereits mit dem Grundschulranzen gekauft, sodass diese optisch zueinanderpassen. Aber auch in der Schultüte machen diese eine gute Figur.

Armbanduhr und Wecker

Im Gegensatz zum Kindergarten spielt die Zeit in der Schule eine immer wichtiger werdende Rolle. Ihr Kind muss pünktlich zum Bus und die verschiedenen Unterrichtsstunden haben ebenfalls eine feste Länge. Es wird nun also Zeit für Ihr Kind, auch die Uhrzeit lesen zu können. Während der Wecker am Morgen bedeutet, dass die Nacht nun vorbei ist und der Schulalltag startet, zeigt die Armbanduhr für Kinder an, wann es wieder Heim geht.

Fazit

Die Schultüte spielt vor allem für Ihr Kind eine enorm wichtige Rolle, sodass Sie diese mit Bedacht auswählen sollten. Beim Befüllen hingegen sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. So ist es wichtig, dass vor allem die Bedürfnisse Ihres Kindes nicht zu kurz kommen und die Kleinen sich über die Kleinigkeiten freuen. So wird nicht nur der Tag der Einschulung in der Schule zum echten Highlight. Auch das Auspacken der Zuckertüte daheim wird Kinderherzen höher schlagen lassen.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *